Parzifal-Versand  
  Startseite » Katalog » Forsite Verlag Veröffentlichunge » Eigenproduktionen » 4379 Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse   
Kategorien
Antiquariat-> (2)
Forsite Verlag Veröffentlichunge-> (126)
  Eigenproduktionen (33)
  Essenz & Tradition (8)
  Nachdrucke (71)
  Trojaburg Zeitschrift (14)
Kinderbücher & -Filme (4)
Frühgeschichte-> (333)
Mythologie-> (206)
Geheimwissen-> (412)
Dokumentarfilme / DVD-> (82)
Schmuck & Jahrweiser-> (17)
Tonträger-> (12)
Hersteller
Neue Produkte Zeige mehr
D. Krüger (Hg.): Indogermanisches Erbe & 3. Reich - Bd. 1 & 2
D. Krüger (Hg.): Indogermanisches Erbe & 3. Reich - Bd. 1 & 2
19.90EUR
Schnellsuche
 
Verwenden Sie Stichworte, um ein Produkt zu finden.
erweiterte Suche
Informationen
Liefer- und
 Versandkosten

Privatsphäre
 und Datenschutz

Unsere AGB's
Kontakt
D. Krüger (Hg.): Indogermanisches Erbe & 3. Reich
[4379]
0.00EUR

Artikel nur noch als Gesamtausgabe erhältlich!

Quellensammlung zur Rolle & Reminiszenz indogermanischer Tradition im SS-Ahnenerbe


Der 8. Mai 1945 bedeutete eine Zäsur für die deutsche Geschichte. Für einige war es die „Befreiung“, für die Meisten jedoch der Zusammenbruch ihrer vertrauten Welt, ihrer Vorstellungen und Anschauungen. Im Zuge der Entnazifizierung galt alles, was aus der Zeit zwischen 1933 und 1945 stammte, als verabscheuungswürdig, in vielen Fällen gar als verbrecherisch. Begraben unter dem Schutt der Jahrzehnte liegt jedoch eine Geisteswelt, die einer näheren Betrachtung verdient. Dabei steht nicht zuletzt die Frage, ob diese „Forschung unter dem Hakenkreuz“ für sich in Anspruch nehmen kann, nicht nur ideologischen Zwecken gehuldigt zu haben, sondern auch eine europäische Geisteswissenschaft betrieben zu haben, der das Wohl Europas durch die Rückbesinnung auf das europäische Geisteserbe am Herzen lag, im Mittelpunkt der Betrachtung . Natürlich muß bei der Betrachtung des Wirkens vieler Protagonisten der damaligen Zeit das ideologische Umfeld sowie der Zeitgeist berücksichtigt werden, dessen vorherrschende Diktion heute teilweise befremdlich wirkt, jedoch nicht dazu verleiten sollte, die Ideale dieser Generation von vorne herein als verbrecherisch einzustufen. Überschattet werden diese Ideale nicht zuletzt durch Ereignisse, die in Zusammenhang mit dem Krieg zwischen 1939 und 1945 standen, allein läßt sich daran nicht der Maßstab zur Beurteilung der geisteswissenschaftlichen Forschung dieser Zeit anlegen. Nach nunmehr über fünfzig Jahren seit dem Ende des sogenannten Zweiten Weltkrieges ist es an der Zeit, dem Leser die Möglichkeit einer unvoreingenommenen Auseinandersetzung mit Inhalten der Zeit zwischen 1933 und 1945 zu bieten ohne die Zeit verklären oder gar verherrlichen zu wollen. Unter bewußter Ausklammerung der Frage nach dem Zusammenhang zwischen nationalsozialistischer Theorie und menschenverachtender Praxis, die in einer Vielzahl von Veröffentlichungen bereits hinreichend untersucht worden ist, sollen hier verschiedene, zumeist dem Blickfeld der Öffentlichkeit entzogener, Forscher aus dem Umfeld des wissenschaftlichen Betriebes der SS, dem Amt Ahnenerbe unter dem Blickwinkel ihrer spezifischen Rolle innerhalb des NS-Systems in kurzen Biographien und anhand exemplarischer Texte dem Leser vorgestellt werden. 148 Seiten, gebunden (Paperback 280g Farbumschlag), mehrere Abb.


Inhalt:
  • Vorwort
  • 1. Einleitung
  • - Frühgeschichtsforschung im 3.Reich
  • - Ahnenerbe und Amt Rosenberg
  • - Alfred Rosenberg Die Ausweitung des deutschen Geschichtsbildes
  • - Heinrich Himmler: Das Volk der Germanen
  • 2. Germanenkunde und Ausgrabungen im Zeichen des Hakenkreuzes
  • - Wilhelm Teudt: „Zur Wiedererkennung germanischen Geistes und Glaubens“
  • - Bruno Schweizer: Die germanische Dauerüberlieferung in Raum und Zeit
  • - J. O. Plassmann - die Verwaltung & Dienstbarmachung der germanischen Frühgeschichte im NS-Staat - „Germaniens europäische Sendung“
  • - Otto Höfler Polarisierung zwischen „Männerbündlern“ und „Romantikern“ - „Probleme der germanenkundlichen Forschung in unserer Zeit“
  • - Edmund Kiß - ein Forscherschicksal zwischen Welteis und Germanenkunde - „Germanenkunde und ihr tieferer Sinn“
  • - Herbert Jankuhn Ausgrabungen, Wikinger & Nationalsaozialismus: Die Kultur der Wikingerzeit
  • 3. Indogermanische Kultsymbolik und Religion als Nordisches Erbe
  • Herman Wirth: Vom Ursprung Sinn des Hakenkreuzes
  • Karl Konrad Ruppel: Das Kultsymbol der germanischen Göttin Isis
  • Karl Theodor Weigel: Der Hirsch - zur Verbreitung & Bedeutung eines Sinnbildes (Germanien 1939)
  • Yro von Grönhagen: Vom finnischen Glauben (Aus: Finnische Gespräche)
  • Franz Altheim / E. Trautmann: Sol Invictus - der unbesiegte Sonnengott
  • Otto Huth: Indogermanische Religion: Weltberg und Weltbaum
  • Walther Wüst - Akademische Forschung & Nationalsozialistischer Einfluß - „Arisches zur Sinnbildforschung“

Dieses Produkt haben wir am Freitag, 29. Juli 2011 in unseren Katalog aufgenommen.
Bewertungen
Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:
D. Krüger: Hyperborea. Der Mensch aus dem Norden
D. Krüger: Hyperborea. Der Mensch aus dem Norden
D. Krüger (Hg.): Der Neue Ahnenreiseführer - 2018
D. Krüger (Hg.): Der Neue Ahnenreiseführer - 2018
D. Krüger (Hg.): Indogermanisches Erbe & 3. Reich - Bd. 1 & 2
D. Krüger (Hg.): Indogermanisches Erbe & 3. Reich - Bd. 1 & 2
Herman Wirth: Der Aufgang der Menschheit - Bd. 1 & 2 - Festeinba
Herman Wirth: Der Aufgang der Menschheit - Bd. 1 & 2 - Festeinba
D. Krüger (Hg.): Ahnenverehrung & Seelenglaube - Gesamtausgabe
D. Krüger (Hg.): Ahnenverehrung & Seelenglaube - Gesamtausgabe
D. Krüger (Hg.): Der Mythus des Grals
D. Krüger (Hg.): Der Mythus des Grals
Warenkorb Zeige mehr
0 Produkte
Benachrichtigungen Zeige mehr
BenachrichtigungenBenachrichtigen Sie mich über Aktuelles zu diesem Artikel D. Krüger (Hg.): Indogermanisches Erbe & 3. Reich
Bewertungen Zeige mehr
Bewertung schreibenBewerten Sie dieses Produkt!
Sprachen
Deutsch
Währungen

Copyright © 2018 Parzifal-Versand
Powered by osCommerce

Parzifal